· 

Pressebericht zur Jahreshauptversammlung des TC Kaunitz 2021

 

Mitgliederzuwachs und Rücklagen gleichen Corona-Lücke aus

 

Die Corona-Maßnahmen haben sich auf die finanzielle Situation des TC Kaunitz ausgewirkt: „Uns fehlen erhebliche Beiträge aus der Vermietung der Plätze in unserer Tennishalle“, sagt Geschäftsführer Dr. Jörg Althans zu den Finanzen des Vereins. Dem gegenüber stehe jedoch ein erfreulicher Mitgliederzuwachs. 378 Mitglieder zählt der Verein am 2. Juli 2021. Zwischen 2020 und dem Stichtag werden 29 Austritte und 44 Eintritte verbucht. Erwartet werden in diesem Jahr noch weitere Anmeldungen, u. a. aus den aktuellen Schnupperkursen. „Aufgrund einiger Rücklagen und dem Mitgliederzuwachs können wir die Lücke einmalig ausgleichen“ versichert Althans. In diesem Jahr bewege man sich wieder „im normalen Fahrwasser“.

 

Die hauptamtlichen Trainer des TC Kaunitz wurden vom Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützt. Als es im Frühjahr vom Ordnungsamt der Stadt Verl grünes Licht gab für den Sport draußen sowie für Trainingsstunden, wurde alles daran gesetzt, die Plätze so schnell wie möglich für den Trainingsbetrieb zu öffnen.

 

Modernisierung der 2-Feld-Tennishalle

Mit der in Aussicht gestellten Zusage einer 75-prozentigen Finanzierung durch das vom Land NRW aufgelegte Sportstättenförderprogramm kam nun auch das „Go“ von offizieller Seite, so dass die geplanten Modernisierungsmaßnahmen der Tennishalle des TC Kaunitz in Auftrag gegeben werden konnten. Ziel ist es, (fast) alle Maßnahmen bis zum Start der Wintersaison abgeschlossen zu haben. Neben den dringend benötigen Dacharbeiten soll es eine Erneuerung der Heizung, besseres Licht und einen komplett neuen Granulat-Komfortboden geben. Der Außenanstrich der Halle wird als letztes erfolgen. Auf der Außenanlage tut sich bereits in diesem Sommer einiges. Sowohl die Grünanlagen als auch der Spielplatz werden auf Vordermann gebracht. Durch eine Spende der Volksbank Delbrück-Hövelhof konnten neue Spielgeräte für den verwaisten Kinderspielplatz angeschafft werden. Die jungen Väter aus der Mannschaft der Herren 30 erklärten sich dazu bereit, die Spielgeräte aufzubauen und ermöglichten mit ihrer Spende einen neuen Sandkasten.

 

Vorstandsarbeit auf vielen Schultern verteilt

Veränderungen gab es auch im Vorstand. Neuwahlen standen an für folgende Positionen: Technischer Leiter, stellvertretender Sportwart, Jugendwart und Stellvertreter. Beatrix Heidenreich, langjährige Jugendsportwartin übergab ihren Posten an die neu gewählte Jugendsportwartin Daniela Kleinegesse An Ihrer Seite stehen Hendrik Kröger, der als stellvertretender Jugendsportwart gewählt wurde. Katrin Thebille aus dem Jugendteam unterstützt die Jugendsportwarte bei vielen Aktionen. Beatrix Heidenreich bleibt dem Vorstand erhalten. Sie bewarb sich als Nachfolgerin für den Posten der technischen Leitung, den Jörg Volkhausen 12 Jahre innehatte. Aufgrund seines Wegzuges aus Verl stellte Volkhausen seinen Posten zur Wahl. Er unterstützt das technische Team jedoch weiterhin - gemeinsam mit Uli Fehlberg, Guido Stedem und Markus Vedder.

 

Team- und Projektarbeit ist das Modell der Zukunft

Es geht darum, mehr Mitglieder einzubeziehen und Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Umso erfreulicher, wenn sich der Nachwuchs von allein anbietet und damit auch die Möglichkeiten nutzt, Erfahrungen zu sammeln. Wie z. B. im Bereich Social Media, der von der Pressewartin Daniela Wohlfromm bisher allein verantwortet wird. Ihr zur Seite steht ab sofort die 18-jährige Lynn Peitz, die sich auch beruflich in Richtung Marketing orientieren möchte.

 

Erfolgreicher Mannschaftsstart nach Corona-Pause

„Läuft ganz gut“, resümiert Sportwart Uwe Schröder zum bisherigen Zwischenstand der Sommersaison. Die hoch spielenden Aktiven-Mannschaften in der Verbandsliga 1. Damen und 1. Herren sind noch im Aufstiegsrennen dabei. Weitere Aufstiegskandidaten gibt es bei den 2. Herren und den 3. Damen. Ebenfalls bisher ungeschlagen sind die 1. Damen 40 in der Verbandsliga, die Herren 50 in der Westfalenliga, die Herren 60 in der Verbandsliga sowie die Herren 40 in der Kreisliga.

 

U18-Juniorinnen als Team des Jahres

Anstelle eines Sportlers des Jahres wurde in diesem Jahr das Team des Jahres prämiert. Ausgezeichnete Leistungen vollbrachten die U18-Juniorinnen, die im letzten Jahr ungeschlagen in die OWL-Liga aufgestiegen sind. Einige von den Mädchen spielen bereits in den 3. Damen in der Bezirksliga und engagieren sich zusätzlich beim jüngsten Nachwuchs, den U8-Spielerinnen und Spielern. Präsidentin Lena Heidenreich, die beim TC Kaunitz groß geworden ist und heute bei den 1 .Damen in der Verbandsliga spielt, fühlte sich erinnert an ihre eigene Laufbahn. Zum erfolgreichen U18-Team aus 2020 gehören: Laura Primorac, Celine Pähler, Julie Althans, Evelyn Martens und Leonie Heitjohann.

Präsidentin Lena Heidenreich mit Julie Althans und Celine Pähler, zwei Vertreterinnen des Sportlerinnen-Teams des Jahres, der U18-Juniorinnen-Mannschaft aus 2020.
Präsidentin Lena Heidenreich mit Julie Althans und Celine Pähler, zwei Vertreterinnen des Sportlerinnen-Teams des Jahres, der U18-Juniorinnen-Mannschaft aus 2020.
 Die neuen Jugendsportwarte des TC Kaunitz: Daniela Kleinegesse und Hendrik Kröger-Labusch. Katrin Thebille aus dem Jugendteam unterstützt die beiden.
Die neuen Jugendsportwarte des TC Kaunitz: Daniela Kleinegesse und Hendrik Kröger-Labusch. Katrin Thebille aus dem Jugendteam unterstützt die beiden.

Tennisclub Kaunitz e. V. 

Lindenstraße 187, 33415 Verl

Tel. Clubhaus: 05246 2525

E-Mail: vorstand@tc-kaunitz.de

Hallenplatz-Buchung

Jetzt komplett renoviert - neuer Boden, neues Licht ...

Bitte vorher Chipkarte für Eingang und Licht anfordern bei Jens Lengfeld, Mobil: 0151 15636765

E-Mail: tennishalle@tc-kaunitz.de